Sonntag, 19. Februar 2017

Über Alter Egos und Reiskuchenmänner

Ich finde, jeder sollte ein Alter Ego haben. Eine andere Rolle einnehmen, einen anderen Blickwinkel oder auch der Welt einfach mal ungeschönt ins Gesicht sagen, was man so richtig schei**e findet. Leider habe ich mein Alter Ego noch nicht gefunden, aber ich hab mal mit einem zusammen gewohnt. Zu WG-Zeiten wohnten nämlich nicht nur meine drei Jungs mit mir zusammen, sondern eben auch der Reiskuchenmann. Das ist ein ganz besonderer Kerl - der zeigt sich normalerweise nur auf Papier und kann ganz schön obszön, sehr proletenhaft und unverschämt sein. Der Reiskuchenmann schimpft gerne über und mit der Welt und mischt sich ins politische Tagesgeschehen ein. Ein eigenwilliger kleiner Mann, der durchaus auch recht philosophisch sein kann und der mit Vorliebe seine Outfits -oft passend zu dem, was er zu sagen hat- wechselt. 

Nun leben wir schon ein paar Jahre nicht mehr zusammen und manchmal fehlt er mir schon, der kleine Mann, der gerne Nachts auf unserem Küchentisch aufgetaucht ist.  Der Reiskuchenmann ist natürlich meinem ehemaligen Mitbewohner gefolgt (ist ja schließlich auch sein Alter Ego und nicht meins). Und weil der einen runden Geburtstag gefeiert hat, musste etwas persönliches, reiskuchenmanniges her. Geworden ist es ein ganz schlichtes Täschchen aus einer Jeans, gefüttert mit einem Rest gestreifter Baumwolle aus Indien. Den Reiskuchenmann hab ich per Hand aufgestickt, das ging relativ fix und hat sich als recht meditative Arbeit herausgestellt. Sollte ich vielleicht öfter mal machen. Es gäbe auch noch ganz viele Reiskuchenmänner, die sich dazu eignen würden. Hier hat sich der Reiskuchenmann-Sheriff niedergelassen - nur echt mit Grashalm, Hut und Colt. Auf den Bildern sieht man sogar noch die Reste der rosa Schneiderkreide mit der ich mir Markierungen gemacht habe - ups. 



Verschenkt ist das Täschchen bereits eine Weile und definitiv jetzt in den besten Händen. 

Stoff: Jeans, Reststück aus Indien 
Schnitt: von mir 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen